Soulofstreet k"Deutschlands erstes und einziges Magazin für Streetfotografie entsteht mitten im Herzen Kölns. Getreu dem Motto “Von der Straße, für die Straße” verlegt ein kleines Team engagierter Fotografen .. das hochwertige Print-Magazin für Liebhaber der Straßenfotografie. Den Leser erwarten spannende Interviews mit bekannten und neuen Fotografen aus dem In- und Ausland,  sowie eine Auswahl ihrer aktuellen Werke. Die Leidenschaft für ausdrucksstarke Aufnahmen treibt das Team an und bringt dem Leser die dahinterliegende Philosophie näher. 
Das war ein Zitat von der Homepage der Seite und zugleich Zeitschrift "Soul of Street".

Schaut man sich im Zeitschriftenhandel um, so sollte es eigentlich genügend Auswahl an Fachliteratur zum Thema Fotografie geben. Was ist das Besondere an diesem Forum für Streetfotografen?

  • Es gibt nur sehr wenig Werbung, keine ausufernden Berichte über die Fototechnik und wenig Aufnahmespezifika. Es geht um den Inhalt des Bildes und seine Wirkung der Bildaussage. Das finde ich gut so.
  • Thema ist die Streetfotografie. Die Berichte sind von hoher Qualität. Vermutlich ist dies die einzige deutschsprachige Zeitschrift zum Thema Street.
  • Neben Artikeln auf der Homepage gibt es eine alle zwei Monate erscheinende Zeitschrift - als PDF zum Download für 2,99 EUR oder als Print-Ausgabe für 12,99 EUR + Versandkosten. Im Abo ist beides günstiger. Wenn immer möglich entscheide ich mich für das PDF. Die sind einfacher aufzubewahren, schneller wiederzufinden und besser für die Umwelt und meine eigene Un-Ordnung.
  • Gezahlt wird per Paypal oder SEPA Lastschrift.

 

 Soulofstreet